AaRON

Donnerstag, 29. April 2021
Semidark Alternative Electro-Pop

AaRON FR

Price: 
42.-
Price presales: 
38.- (+ Ticketsteuern)
Doors: 
19:00 | till 1am

 

Die Kapazität von Fri-Son ist zur Zeit auf 300 Personen inklusive Staff begrenzt, weshalb das Ticketkontingent für Konzerte im Moment auf 200 Tickets beschränkt wird. Ob zu einem späteren Zeitpunkt weitere Konzerttickets in den Vorverkauf kommen, wird entschieden, sobald Fragen hinsichtlich der Besucherkapazitäten ab Oktober in Absprache mit den kantonalen Behörden geregelt sind.

Tickets findet ihr wie immer auf Petzi, Fnac und See Tickets.

Wir freuen uns darauf, euch bald wieder in unseren Hallen begrüssen zu dürfen! Bis dahin: Bleibt gesund, und schnappt euch diese Tickets!

 

KONZERT VERSCHOBEN

⚠️ Aufgrund der Covid-19 Pandemie haben AaRON entschieden, ihr Konzert auf den 29.04.2021 zu verschieben. Tickets, welche für das ursprünglich vorgesehene Datum (12.11.2020) gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit.

 

for fans of: The Sisters of Mercy, Julien Doré, Metronomy, Girls in Hawaii

Die Gesänge der Verirrten.

Im 12. Jahrhundert durchzogen Lichtstrahlen das Herz der Dunkelheit. Lasersoldaten? Nein, Helden. In den Wäldern Europas irrten Ritter umher. Tag und Nacht ritten sie von Schlössern zu Lichtungen, auf der Suche nach Abenteuern und Liebe. Sie stellten sich Stürmen und bekämpften Monster, um das Herz einer holden Maid, gefangen im Turm, zu erobern. Was haben wir sie ausgelacht. Sie verkörperten die Lächerlichkeit naiver Seelen. Cervantes hat Don Quichotte, ihre Karikatur erfunden.
Und dann haben wir sie vergessen. Heute betrachten wir sie mit sardonischer Nachsicht.

Ich denke an die Waldläufer, die vor Verlangen und Sehnsucht brennen, und an ihre Heldentaten…
Ihnen fehlte Musik. Haben sie auf ihren Wegen gesungen? Was erzählten sie während den dunklen Stunden der Nacht? Haben AaRON ihre Lieder für sie komponiert? Weshalb habe ich das Gefühl, beim Hören von « Keep Walking Love » oder « Fastiane » die uralten Hymnen der Verirrten zu hören?
Sie wirken alt und zeitlos zugleich, wie alle Lieder der ersten Stunde.

Die Rhythmen bezaubern: der Schritt des Pferdes, das die « Verwüstungen der Nacht » durchwandert. Die Musik bewegt sich auf Pfaden, die nirgendwo hinführen. Sie reitet wie ein Erlprinz, ohne Ruhe oder Pause, langsam, kraftvoll, denn das Ziel ist immens. Und die Stimme, die aus ihren Tiefen aufsteigt, kommt aus dem Dunkel des Waldes hinaus und lässt ihre Frage vom Wind weitertragen, ohne jemals eine Antwort zu erhalten: Wer bist du, du, der ich selbst bin?
Ich vermute, dass Buret und Coursier ihr Album auf den Schultern eines Eilboten verfassten, der mit grossen Schritten Felder überquerte, auf der Flucht vor seinen eigenen Geistern.

Wir hören es uns an und wir sind es, die in das Album eintauchen. Vielleicht ist es das, was man einen wiegenden Rhythmus nennt. Ich ziehe es vor, den folgenden Begriff zu erfinden: ein ritterlicher Rhythmus. Wenn ein solches Lied von den Höhen der Bäume herunter hallen würde, würden wir nie wieder aufhören, durch die Wälder zu ziehen.
Wie gelingt es einem, die Dunkelheit mit Lichtstrahlen zu durchziehen? Wie? Indem man sich von der Liebe leiten lässt. Wie damals Yvain der Löwenritter und Lancelot der Karrenritter.
Hätten die Ritter Artus’ in den surrealen Wäldern die Stimme von AaRON vernommen, um sie aus ihren Schwierigkeiten zu befreien, hätten sie den Graal gefunden. Stellt euch die Ritter vor, wie sie durch Nacht und Wind reiten. Eine Stimme leitet sie, und gibt die Antwort: « Lass sie reden/geh weiter/such die Schönheit ».

Still, Ritter! AaRON hat das Geheimnis gelüftet.

 

Um nicht in die Online-Ticketfalle zu tappen, kaufst du dein Ticket am besten via den Ticketing-Partner der Veranstaltung. Und geniesst deinen Event in vollen Zügen! Mehr Infos unter frc.ch/ticket

 

Medienpartner