© Yuji Watanabe

Freitag, 4. Dezember 2020
Jazz | In Kollaboration mit La Spirale

VERSCHOBEN Erik Truffaz Quartet CH/FR

Price: 
35.-
Price presales: 
32.- (+ Ticketsteuern)
Doors: 
19:30 | till 23:00

 

VERSCHOBEN!

Aufgrund der aktuellen Lage, muss diese Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, so rasch wie möglich das neue Datum bekanntgeben zu können. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer am neuen Datum verhindert ist, kann sein Ticket direkt via Vorverkaufsstellen zurückgeben.

Bitte passt auf euch, eure Nächsten und auch die Übernächsten auf. Nehmt Rücksicht, tragt Sorge und helft mit, dass sich die Situation so rasch wie möglich stabilisiert.

silent - but loud and proud now and always  
Plein d'amour
Fri-Son


for fans of: Miles Davis, Bugge Wesseltoft, Ibrahim Maalouf, Nils Petter, Molvær, Portico Quartet

Seit 20 Jahren unterwegs, hat Erik Truffaz bereits mit allen gespielt - mit Pierre Henry, Christophe, Enki Bilal. Er hat zehnmal die Welt umreist und Halle um Halle um Halle gefüllt. Und dennoch betrachtet er sich noch immer als Anfänger, nicht zu 100% legitimiert, auf der verzweifelten Jagd nach den Sternen.

Das ist es, was dieser ruhelosen Band Stärke verleiht: Sich nie zu sehr zurücklehnen. Sich nie zu sehr selbst beim Spielen zuhören. Sich alten Reflexen widersetzen. Stille, Langsamkeit schaffen. Und so entdecken sie nach und nach das Album, das sie nie geplant hatten. Stimmen, die Raum und Zeit überwinden, wie diejenige von Andrina Bollinger, von Jose James oder von Erik Truffaz - eindringlich und von beinahe lunar anmutender Ruhe. Es ist ein spontanes Sich-zusammen-fügen, wie ein Meteorit, der in dem für ihn vorgesehenen Krater aufschlägt.

Ein Album von Erik Truffaz ist eine permanente Baustelle, introspektiv, beinahe geräuschlos. Fast schon wie etwas aus einer Science Fiction Geschichte, mit zeitlichen Verzerrungen. Man hört diese Stücke, wenn sie sich noch in der Entstehung befinden, im luftleeren Raum schwebend. Und man weiss nicht, ob sie aus einer weit zurückliegenden Vergangenheit stammen, mit ihren analogen Klängen, mit Basslines, die so schwer und zäh sind, dass sie dem kreolischsten Dub zu entspringen scheinen; oder aber aus einer fernen Zukunft.

In der spannungsgeladenen Lyrik ihres neuen Album « Lune Rouge » gibt es einige Grundpfeiler. Kompositionen wie Five on the Floor, Cycle by Cycle, Nostalgia, die uns das Beste zeigen, was das Erik Truffaz Quartet zu bieten hat. Eine Rockband und ein Sänger mit gebrochener Nase, deren Musik unter die Haut geht. Endlose Repetitionen, kleine harmonische Strukturen, die unendliche Räume in Inneren des Publikums zu öffnen vermögen. Aus dieser Musik ist nie die Luft draussen.


Infos Covid-19

Wir freuen uns darauf, euch wieder in unseren Hallen begrüssen zu dürfen!

Bitte informiert euch HIER über Schutzkonzept und Verhaltensregeln.

Die Kapazität von Fri-Son ist zur Zeit auf 300 Personen pro Abend (inklusive Staff und Künstler) begrenzt, weshalb das Ticketkontingent für diese Veranstaltung auf 200 Tickets beschränkt ist.

Alle unsere Veranstaltungen finden im Grossen Saal statt um unseren Gästen so viel Platz wie möglich zur Verfügung zu stellen; der empfohlene Abstand von 1.5m kann bei dieser Veranstaltung trotzdem unterschritten werden. Deshalb sind wir gemäss Vorgaben des Kantons Fribourg zu einem Contact Tracing verpflichtet.

Contact Tracing

Um den Einlass so rasch und elegant wie möglich zu gestalten, empfehlen wir die Anmeldung beim Contact Tracing (GuestLog) bereits im Vorfeld vorzunehmen.

Um deine persönlichen Daten einzugeben, den QR-Code einscannen oder HIER klicken.


Um nicht in die Online-Ticketfalle zu tappen, kaufst du dein Ticket am besten via den Ticketing-Partner der Veranstaltung. Und geniesst deinen Event in vollen Zügen! Mehr Infos unter frc.ch/ticket

 

Institutioneller Partner