Bit-Tuner

Pyrit

Belia Winnewisser

Samstag, 28. November 2020
Artist's Choice - Curated by Bit-Tuner | Sound Synthesis, Live Electronics, Bass

Bit-Tuner CH

Pyrit CH

Belia Winnewisser CH

Price: 
Je nach finanziellen Möglichkeiten: Min.: 15 CHF | Normal: 20 CHF | Solidaritätspreis: 25 CHF (+ Ticketsteuern)
Doors: 
21:00 | till 3 am

 

KONZERT VERSCHOBEN

⚠️ Aufgrund der Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie hat Fri-Son seine Türen vom 13. März bis September geschlossen. Aus diesem Grund wurde diese Veranstaltung auf ein neues Datum verschoben. Tickets, welche für das ursprünglich vorgesehene Datum (02.05.2020) gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Restez solidaire, bliibed xund, practice empathy

Love & Peace

Fri-Son

 

for fans of: trentemøller, Rival Consols, Andy Stott, Max Cooper, Interactions &Traces

 

Eine Carte Blanche für innovative Künstler: mit der neuen Serie « Artist’s Choice - curated by: » lässt Fri-Son befreundeten Künstlern freie Hand in der Gestaltung eines Abends. Denn innovativ heisst nicht nur, neue und unbekannte Wege in Sachen Klang und Musik zu gehen, sondern auch hinsichtlich Zusammenarbeiten und Austausch zwischen Kunstschaffenden neue Horizonte zu eröffnen.

Bei dieser ersten Ausgabe wird Marcel Gschwend aka Bit-Tuner, einer der wegweisenden Elektroniker der Schweiz, seiner Kreativität freien Lauf lassen. Seine Line-Up-Auswahl erzählt die Geschichte einer gemeinsamen Reise, welche Thomas K aka Pyrit, Belia Winnewisser und Bit-Tuner in die Grotte d’Althiburos - später berüchtigt als die Techno-Grotte - in Tunesien führte.

Angestossen durch Thomas K aka Pyrit reiste im März 2019 eine ganze Delegation Schweizer Künstler*innen und Kulturschaffender zur Sailing Stones Festival Residency in Dahmani, Tunesien. Per Fähre nota bene. In der folgenden intensiven Konfrontation und Auseinandersetzung mit der kargen und bizarr schönen Hügellandschaft Dahmanis und Künstler*innen und Kulturschaffenden aus Tunesien, England, Belgien und Frankreich, entstanden nicht nur viele Stunden aufgenommene Musik sondern auch tiefe musikalische und freundschaftliche Bande. Und trotz der Arbeit unter rudimentärsten Bedingungen, ausgesetzt in den Hügeln Tunesiens bei unwirtlich kalter und nasser Witterung, umgeben von wilden Hunden und abgeschnitten vom Internet, ermöglichte dieser Aufenthalt regelrechte Höhenflüge der Kreativität.

Die Spuren der Begegnungen in Dahmani führen bereits seit Anfang Saison bis nach Fribourg: Mit der Zusammenarbeit zwischen der Freiburger Grafikerin Malaika Schürch und der Tunesischen Künstlerin Nadya Zarrougui entfaltet sich auf dem Monatsprogramm 19-20 des Fri-Son seit September ein mehr und mehr detailliertes Universum der Begegnung und der Überwindung der Distanz zwischen den zwei Illustratorinnen.

Bit-Tuner (exo + Club Set)
Bit-Tuner’s neues Album « Exo » ist geprägt von Themen wie den sozialen und strukturellen Turbulenzen der letzten Jahre, den starken Verbindungen zwischen Gemeinschaften und dem Gefühl, in einer wirtschaftlichen Sackgasse angelangt zu sein. Das Album, das auf musikalisches Erzählen und atmosphärische Höhen und Tiefen fokussiert, lädt dazu ein, es auf eine (selbst-)reflektierende Art und Weise zu hören.
Die Zuhörer*innen werden dazu angespornt, aufmerksam hinzuhören, in die sie umgebenden Klänge einzutauchen und Inspiration von innen heraus zu erlangen.

Pyrit
Pyrit ist die musikalische Seele des St. Gallers Thomas Kuratli. Auf seinem zweiten Album «Control» erzählt er die Geschichte von einem Wesen an der Kippe zur Menschmaschine, gefangen im Zustand zwischen konstruierter Vorstellung und der Auflösung im Nichts. Er verknüpfte digitale und analoge Ästhetik mit Gegenständen der weltlichen Realität und dem, was sich mit technischen Mitteln daraus drehen liess. Reale Instrumente wie die Kesselpauke und das Xylophon hat er dekonstruiert, verfremdet und neu erfunden. Alltagsgeräusche wurden zu Rhythmen auf neuer Frequenzebene: die Pariser Metro, Metalltüren, Wassertropfen und ein Hydrophon wurden in den musikalischen Kosmos des Pyrit geschleust.

Belia Winnewisser
Belia Winnewisser lebt und arbeitet in Zürich. 2018 absolvierte sie erfolgreich das Master-Studium «Contemporary Arts Practice» an der Hochschule der Künste in Bern. Während des Bachelor-Studiums in «Musik und Medienkunst», beschäftigte sie sich mit musikalischen Klangsynthesen und dem feinmotorischen, technischen Handwerk für Klanginstallationen, Film und auch Live-Elektronik. In den letzten Jahren konzentrierte sich Winnewisser auf die Produktion elektronischer Musik und veröffentlichte 2018 ihr Debut Album « Radikale Akzeptanz ».
Ihre Klänge schweben zwischen sphärischen Geräuschen und düsterer Tanzmusik. Eine Versöhnung von Pop- und experimenteller Musik.

 

Um nicht in die Online-Ticketfalle zu tappen, kaufst du dein Ticket am besten via den Ticketing-Partner der Veranstaltung. Und geniesst deinen Event in vollen Zügen! Mehr Infos unter frc.ch/ticket